Kryptoszene.de

38 % der Großunternehmen wieder auf Vorkrisen-Wachstumsniveau, Konzernlenker betrachten konjunkturelle Lage überwiegend positiv

38 Prozent der Großunternehmen befinden sich gemäß einer Selbsteinschätzung bereits wieder zurück auf dem Vorkrisen-Wachstumsniveau. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, befinden sich weitere 39 Prozent in der Erholungsphase. Lediglich 23 Prozent geben an, sich noch im Krisenmanagement-Modus zu befinden. 

Werbung

Das Gros beurteilt die Geschäftslage wieder als positiv. Dies zeigen Daten einer „Deloitte„-Erhebung, in der Finanzvorstände deutscher Großunternehmen befragt wurden. Der CFO-Index kletterte im September wieder 54 Punkte nach oben. Dies bedeutet, dass die Unternehmen die Geschäftsaussichten deutlich positiver beurteilen, als vor drei Monaten.

Ferner geht aus der Infografik hervor, dass die Großunternehmen die konjunkturelle Lage Deutschlands wieder deutlich positiver beurteilen. 45 Prozent gehen sogar von einer guten konjunkturellen Lage aus, nur 20 Prozent beurteilen diese als schlecht – der Rest beurteilt die Situation neutral. Allerdings sind die Konzernlenker im Hinblick auf die Konjunkturlage in der restlichen Eurozone sowie den USA deutlich pessimistischer. Lediglich gegenüber China sind die Manager ebenfalls optimistisch eingestellt. Dies deckt sich weitestgehend mit einer unlängst veröffentlichten „OECD“-Prognose. Demnach schneidet China in puncto BIP-Entwicklung als einziges Land positiv ab, und auch Deutschland hat deutlich geringere Einbußen zu erwarten, als zahlreiche EU-Nachbarstaaten.

Corona-Krise und Auswirkung auf Produktion

Eine unlängst seitens des Bayerischen Verbandes der Metall- und Elektroindustrie durchgeführte Erhebung förderte zutage, dass die Covid19-Pandemie durchaus auch im September noch Produktionseinschränkungen nach sich zieht. Lediglich 17,2 Prozent der Betriebe äußern, dass die Krise die Produktion „gar nicht“ einschränkt.

Dessen ungeachtet befinden sich die börsennotierten deutschen Konzerne nach wie vor im Aufwind. Der DAX notiert inzwischen wieder bei rund 13.000 Punkten. Im März lag dieser zwischenzeitlich bei 8.441 Punkten. Obgleich die Pandemie immer noch ihre Spuren hinterlässt, scheinen die Börsianer überaus optimistisch zu sein.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Aktien ohne Kommission
  • CySEC Lizenz
  • Paypal vorhanden
5/5

Visit Site
Ihr Kapital ist im Risiko - andere Gebühren können anfallen
eToro Reviews

    eToro Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/etoro-aktiennewsCreate your account
    Hide eToro Reviews
    • Mehr als 200 handelbare Finanzwerte
    • Zahlreiche Auszeichnungen
    • Eines der renommiertesten Broker
    4.8/5

    Visit Site
    Ihr Kapital ist im Risiko - andere Gebühren können anfallen
    Libertex Reviews

      Libertex Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/libertex-aktien/Create your account
      Hide Libertex Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen. [email protected]

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.